Mike – LAMY safari ncode

Meine Arbeit ist heute sehr persönlich getrieben. Ich glaube, dass das die einzige Art ist, wie man heute überhaupt noch wahrhaftig kommunizieren kann.

Spannung entsteht an den Schnittstellen

Art Director, Designer, Künstler, Kurator: Mühelos bewegt sich Mike Meiré zwischen verschiedenen Rollen. Was ihn inspiriert, ist die beständige Auseinandersetzung mit der Vergangenheit, der Gegenwart und Zukunft.

Die Welt befindet sich im Wandel. Darin sind sich alle einig. Uneinigkeit besteht hingegen darüber, was davon zu halten sei. Mike Meiré ist weder Fortschrittsanhänger noch Kulturpessimist. Er bewertet das Neue nicht nach binären Kategorien, sondern blickt unvoreingenommen auf Transformationsprozesse und deren Bedeutung für Kultur und Gesellschaft.

In seiner Agentur Meiré und Meiré, die er in den 1980er Jahren mit seinem Bruder Marc gründete, arbeiten er und sein Team an der Schnittstelle von Design, Kunst, Kultur, Wirtschaft und Architektur. Der Hauptwerkstoff hier sind Pixel. Auf der Gegenseite steht seine Arbeit als Künstler mit den Werkstoffen Ton, Lack, Farbe und Leinwand.

Dabei stellt Mike Meiré nie die Entweder-oder-Frage. So wie die Disziplinen in seiner Arbeit miteinander verwoben sind, so sind es auch die Medien, die er dafür verwendet. Beständig klopft er die „Tools der Gegenwart“, wie er sie nennt, auf ihre kreativen Potentiale ab.

Aus dieser Offenheit entsteht bei Mike Meiré ein hybrider Ansatz; sowohl in seiner Arbeit als Künstler als auch als Designer. Das Analoge bleibt für ihn ein genauso wichtiges Werkzeug, wie es das Digitale über die letzten Jahre geworden ist. Gerade in der Kombination beider Sphären liegt für Mike Meiré eine Chance, neue Ausdrucksweisen zu entdecken und zu prägen.

LAMY safari ncode

Zeitlos analog trifft grenzenlos digital: Der neue LAMY safari all black ncode verbindet beide Welten in einem Schreibgerät und schafft eine Synergie, die ganz neue Möglichkeiten eröffnet.

Schnell einige Gedanken festhalten, eine Skizze zeichnen, Ideen aufschreiben – all dies fällt uns ganz intuitiv mit einem Stift auf Papier am leichtesten. 

Aber was wäre, wenn handgeschriebene Notizen ab jetzt auch ganz einfach digital gespeichert und flexibel bearbeiten werden könnten? Hier kommt die von Neo LAB entwickelte ncode Technologie ins Spiel, die es ermöglicht, die analoge mit der digitalen Welt zu verbinden und so neue Perspektiven zu eröffnen.

Entdecken Sie die Schreibgeräte aus den Stories