LAMY 2000
Malen und Zeichnen mit Lamy

Beim Malen Schreiben lernen

Gemeinsam mit Pädagogen, Hochschullehrern, Ärzten und Ergonomen arbeitet Lamy daran, Kindern den Einstieg in das Schreibenlernen zu erleichtern. Neuestes Ergebnis ist das Plus-Sortiment mit dem Lamy Farbe ins Spiel bringt.

Eine der wichtigsten Grundlagen, um in der Schule spielend schreiben lernen zu können, ist die Fähigkeit der Kinder, ein Schreibgerät ergonomisch richtig greifen und führen zu können. Diese Fähigkeit wird bereits weit vor der Einschulung entwickelt. Vor allem beim Malen und Zeichnen üben Kinder spielerisch und mit viel Spaß die motorischen Fähigkeiten ihrer Hände und Finger. Mit jedem Bild, das ein Kind malt oder zeichnet, wird diese elementare Grundlage unbewusst verfeinert. Und trägt damit dazu bei, den späteren Einstieg ins Schreibenlernen zu erleichtern.

Zeichnen

Lamy bringt Farbe ins Spiel

Für Kinder ist Malen nicht nur eine farbenfrohe Kritzelei. Es ist die erste Form der Kommunikation auf Papier. Bereits im Alter von 3 Jahren beginnen sie Schriftliches in ihrer Umgebung nachzuahmen. Dabei geht es natürlich noch nicht um die Bedeutung von Buchstaben, sondern vielmehr um die Möglichkeit, sich in Form von Malen mitzuteilen. Selbst einfachste Malereien werden von Kindern oft umfangreich und vielfältig gedeutet. Mit zunehmendem Alter und weiter entwickelten motorischen Fähigkeiten von Händen und Fingern erscheinen in den Bildern zunächst einfache Formen. Später, in der nächsten Entwicklungsstufe, wird damit begonnen, komplexere Bilder aus dem Lebensumfeld zu zeichnen und einzelne Formen, die oft auch schon erste Buchstaben sind, zusammenzusetzen. Spätestens hier wird deutlich, wie eng Malen und Schreiben miteinander verknüpft sind.


Das Farbstift-Programm – Zeichnen mit Lamy

Die Entwicklung ergonomisch richtig begleiten: Ähnlich wie bei Schreibgeräten ist es auch bei Farbstiften von großer Bedeutung, den Bedürfnissen und Fähigkeiten eines Kindes gerecht zu werden und für jede Entwicklungsstufe den richtigen Farbstift zur Verfügung zu stellen.

Hintergrundgrafik
3plus Farbstifte 4plus Farbstifte plus Farbstifte

Für die jüngsten Entdecker: Der 3plus ist Aquarellstift, Farbstift und Wachsmal- kreide in einem.

Der 4plus ist ideal für Kinder der Vorschulstufe geeignet. Seine Dreiecksform fördert die Entwicklung einer ergonomischen Stifthaltung.

Der hochwertige Farbstift für alle Altersklassen ab dem Einschulungsalter.

Schließen
3plus

Im Alter von 3 Jahren greifen Kinder einen Stift noch sehr grob mit der vollen Hand. Sie führen ihn oft mit viel Kraft über den Untergrund. Der robuste und kompakte 3plus aus dem neuen plus-Sortiment ist ein Farbstift kurzer Länge, der genau für diese Anforderungen entwickelt wurde.

Für die jüngsten Entdecker: Der 3plus ist Farb-, Aquarellund Wachsmalstift in einem. Durch seine ergonomische quadratische Form mit den abgerundeten Kanten und seine kompakte Länge kann er besonders gut auch mit der ganzen Hand gegriffen werden. Seine extradicke Mine hält auch größten Belastungen stand und malt auf allen glatten Oberflächen.

  • Ab 3 Jahren
  • Extradicke Mine Ø 10 mm, Farbstift Ø 15 mm
  • Ergonomische quadratische Form
  • Matte Lackierung für einen sicheren Griff
  • Besonders bruchfest
  • Hochwertiges Zedernholz
  • Verantwortungsbewusst: Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Dafür steht das PEFC-Siegel.
  • Hohe Farbbrillanz und weicher Abstrich
  • Außergewöhnliche Deckkraft
  • Wasservermalbar
  • Auf glatten Flächen malbar
Icons
Schließen
4plus

Ab dem Alter von 4 Jahren sind die motorischen und ergonomischen Fähigkeiten eines Kindes bereits deutlich weiter entwickelt. Sie können einen Farbstift mit größerem Umfang nun mit den Fingern greifen. Der 4plus von Lamy verfügt deshalb über einen dicken Holzschaft in bereits typischer Farbstiftlänge und eine besonders weich laufende und farbintensive Mine. Diese spezielle Mine ermöglicht farbenfrohe Bilder bei voller Konzentration auf die zu malenden Formen.

Der 4plus ist ideal für Kinder im Vorschulalter geeignet. Seine Dreieckform fördert die Entwicklung einer ergonomischen Stifthaltung. Die dicke Mine ist bruchsicher und besonders farbintensiv.

  • Ab 4 Jahren
  • Superdicke Mine Ø 6,25 mm, Farbstift Ø 10 mm
  • Ergonomische Dreieckform
  • Matte Lackierung für einen sicheren Griff
  • Besonders bruchfest
  • Hochwertiges Zedernholz
  • Verantwortungsbewusst: Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Dafür steht das PEFC-Siegel.
  • Wirtschaftlich im Verbrauch durch höchste Farbbrillanz, Farbtiefe und besondere Deckkraft
  • Hochkonzentrierte, brillante, lichtechte Farbpigmente
Schließen
plus

Ab einem Alter von ungefähr 6 Jahren oder älter können die Kinder auch mit einem normalen Farbstift malen und zeichnen. Das plus-Sortiment von Lamy hält hierzu eine breite Palette an Farbstiften bereit, die aufgrund ihrer hohen Qualität auch für anspruchsvolle Zeichnungen bis ins Erwachsenenalter eine optimale Wahl darstellen.

Der hochwertige Farbstift für alle Altersklassen ab dem Einschulungsalter. Seine schlanke, dreieckige Form gewährleistet ein angenehmes Malgefühl. Mit seiner feinen, bruchfesten Mine ist er das passende Werkzeug auch für komplexe Zeichnungen. Er eignet sich somit für alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die mit einem qualitativ hochwertigen Produkt zeichnen möchten.

  • Dicke Mine Ø 4 mm, Farbstift Ø 8,5 mm
  • Ergonomische Dreieckform
  • Matte Lackierung für einen sicheren Griff
  • Besonders bruchfest
  • Hochwertiges Zedernholz
  • Wirtschaftlich im Verbrauch durch höchste Farbbrillanz, Farbtiefe und besonders hohe Deckkraft
  • Wasserfest
  • Hochkonzentrierte, brillante, lichtechte Farbpigmente
Icons



Der Farbkasten – Malen mit Lamy

Das neue plus-Sortiment von Lamy wird abgerundet durch einen Farbkasten, der ganz im Sinne der Farbenlehre nach Johannes Itten entwickelt wurde. Mit ihm lernen Kinder und Jugendliche den Zusammenhang und die Entstehung von Farben kennen und können – auch mit Hilfe des beiliegenden Leporellos – jederzeit selbst durch Mischung verschiedener Farben den von ihnen gewünschten Farbton für ein Bild erstellen.

Lamy aquaplus Farbkasten

Der Deckfarbkasten mit Farbkreis nach Johannes Itten macht Farbenlehre spielerisch erlebbar. Zum Ausprobieren und Entdecken, wie man Farben mischen kann. Und natürlich einfach nur zum Malen. Perfekt geeignet für den Einsatz im Schulunterricht.

  • Reine, brillante Farbtöne
  • Hochergiebige konstante Farbqualität
  • Inkl. Farbkreis nach Johannes Itten; perfekt für den Einsatz im Schulunterricht
  • 13 leicht zu reinigende Mischfelder im Deckel inkl. Lamy-Sternmischfeld, variabler Platz zum Mischen
  • Auswechselbare Farbschalen, bis zu 24 unterschiedliche Farben einzeln nachkaufbar
  • Mit Deckweiß
  • Abnehmbarer Deckel mit stabilem Doppel-X-Scharnier
  • 12er-Deckfarbkasten nach DIN 5023

„Aus welchen Farben mischt man eigentlich ...?“ –
Der 12-teilige Farbkreis nach Johannes Itten

Beim Farbkreis nach Johannes Itten handelt es sich um ein Farbenmodell, das das Mischprinzip der Farben unterschiedlicher Ordnungen darstellt.
Die drei Grundfarben Rot, Gelb und Blau sind die Farben erster Ordnung undbilden das Zentrum des Farbkreises.

Aus ihnen lassen sich alle zwölf Farben des Farbkreises mischen. Je nach Beschaffenheit der Farbmaterialien, Untergründe und dem Grad der Farbsättigung sowie den Farbanteilen können darüber hinaus auch abweichende Farben entstehen.

Farben erster Ordnung
Die drei Grundfarben Rot, Gelb und Blau bilden das Zentrum des Farbkreises.

Farben zweiter Ordnung
Die Farben zweiter Ordnung (Orange, Violett, Grün) schließen sich im Farbkreis unmittelbar an die Farben erster Ordnung an. Sie entstehen aus der Mischung der Farben erster Ordnung untereinander (Beispiel: Die Mischung von A und B ergibt Farbe C).

Farben dritter Ordnung
Die Mischung einer Farbe zweiter Ordnung mit ihrer benachbarten Farbe erster Ordnung ergibt jeweils eine Farbe dritter Ordnung (Beispiel: Die Mischung von B und C ergibt Farbe D). Dargestellt werden diese Mischungen durch die Felder zwischen den Farben erster und zweiter Ordnung im äußeren Ring des Farbkreises.




Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen zum plus-Sortiment.


Hintergrundwissen und Literaturempfehlungen

Johannes Itten (1888–1967) war ein Schweizer Maler, Kunsttheoretiker und Kunstpädagoge. Ab 1919 war Itten als Lehrer und künstlerischer Leiter am Staatlichen Bauhaus in Weimar tätig und prägte es bis zu seinem Ausscheiden im Jahre 1923 maßgeblich. Insbesondere der von ihm durchgeführte Vorkurs bildete das Rückgrat der Ausbildung am Bauhaus. Materiestudien sowie Farb- und Formenlehre bildeten den Kern seines Unterrichts. In diesem Zusammenhang stand auch der von ihm entwickelte zwölfteilige Farbkreis.

Kunst der Farbe

Kunst der Farbe
„Kunst der Farbe“ stellt das subjektive Empfinden und die objektiven Gesetzmäßigkeiten von Farben einander gegenüber. Die objektiven Farbgesetze werden, vom Farbkreis ausgehend, erfasst und untersucht. Mit Analysen von Werken großer Meister. Für Künstler und Kunsterzieher.
160 Seiten, ISBN: 978-3-8388-3045-2

 

Kunst der Farbe
Die Studienausgabe von „Kunst der Farbe“. Das Nachschlagewerk zur Farbenlehre für Schüler und Studenten.
96 Seiten, ISBN: 978-3-8388-3066-7

 
Der Farbstern

Der Farbstern
Harmonische Farbklänge finden. Mit Hilfe des zwölfteiligen Farbsterns und von acht verschiedenen Klangscheiben können zwei- bis sechsstimmige Farbakkorde gebildet werden. Inkl. Farbstern, 8 Klangscheiben und Anleitung.
ISBN: 978-3-8388-3037-7

 
Gestaltungs- und Formenlehre

Gestaltungs- und Formenlehre
Einführung in die Grundlagen künstlerischer Gestaltungs- und Formenlehre. Basiswerk der Kunsterziehung mit vielen Originalarbeiten der Schüler Ittens.
135 Seiten, ISBN: 978-3-8388-3040-7